Das Erscheinungsbild

Rückenhöhe 45 - 50 cm

Farben:  Schwarz/Rot und Rot

Fell: Kurz - Glatt - Dicht (eben Pflegeleicht)

Klappohren - Naturbelassene Rute

Wir lieben an dieser Rasse ihr Wesen und ihren unverwechselbarer Charakter. Darin liegt der Reiz dieser Hunde. Der Deutsche Pinscher ist sicher etwas Besonderes unter den Hunden. Er hat viel Temperament, ist aufmerksam, spielt gerne, ist unbestechlich wachsam, ohne ein Kläffer zu sein, er ist ausgeglichen, selbstsicher und klug . Geignet sowohl für aktive Stadtmenschen als auch für das Leben auf dem Land. Er ist groß genug für die unterschiedlichsten hundesportlichen Aktivitäten. Seine große Anhänglichkeit macht ihn zu einem anpassungsfähigen, angenehmen Familien-, Begleit- und Wachhund. Man sollte durch eine gute Erziehung dafür sorgen, dass diese vorhandenen Eigenschaften perfekt genutzt werden!

 

Die Geschichte des Deutschen Pinscher´s

Seit Beginn der Rassehundezucht in Deutschland vor rund 100 Jahren  haben sich die Pinscher kaum verändert. Bei Beckmann (1894) werden die glatt- und die rauhaarigen Pinscher, heute Schnauzer genannt, beschrieben ; bereits hier sind die glatthaarigen Pinscher wesentlich seltener als die rauhaarigen Geschwister (beide Varianten konnten in einem Wurf fallen). Hätte sich in den 1950er Jahren nicht Herr Werner Jung um die Erhaltung der Rasse bemüht und ihr zu einer neuen Blüte verholfen, wären diese ehemaligen Stallhunde heute nicht mehr vorhanden. 1958 wurde nach achtjähriger Pause erstmalig wieder ein Wurf gemeldet. Noch heute werden die mittlerweile getrennten Rassen gemeinsam im Pinscher-Schnauzer-Klub 1895 e.V. geführt. Quelle Wikipedia®

Wer mehr über die Geschichte des Pinschers und vom PSK wissen möchte - wird auf den Seiten von

Wallenfels Pinscher fündig.