Welpenkauf

Preise

Der Kauf eines Hundes will sehr gut überlegt sein, denn es ist eine Anschaffung für viele Jahre. Einen Hund kann man nicht wie ein Xbeliebiges Sportgerät wegstellen, wenn man in den Urlaub fährt oder man gerade "keinen Bock hat".

Auch die Wahl der Rasse, die zu einem passt, will gut recherchiert sein. Denn nicht jeder Hund passt in die Wohnung und noch weniger jede Rasse in einen Zwinger.

Hierzu gibt es auf den Seiten vom VDH viele Tips.

Wo kaufe ich meinen Hund?

Hier ist auf jeden Fall zu empfehlen, dass Sie darauf achten, den Hund bei einem seriösen, dem VDH, das heißt Verband für das Deutsche Hundewesen, angeschlossenen Züchter zu kaufen. Dort haben Sie die Gewähr, dass die Elterntiere die erforderlichen Zuchtvoraussetzungen erfüllen und auch die notwendige Zuchtzulassung haben.

Sie wollen einen gesunden, gut entwickelten Welpen? Dann sollten Sie ihn bei einem verantwortungsvollen Züchter kaufen!

Ein guter Züchter stellt sich dar, er ist Mitglied im VDH/PSK, er zeigt Ihnen die Zuchtstätte , die Mutterhündin, kann Untersuchungsergebnisse der Eltern vorlegen , die Betreuung der Welpen ist durch einen Tierarzt nachvollziehbar und vor allem, er übergibt nicht irgendwo auf einem Parkplatz oder Feldweg den Welpen .

Sie erhalten auch gerne jederzeit vom PSK Kontakt-Adressen von seriösen Züchtern in Ihrer Nähe.

Der Hund kommt in die Familie.

Es sollte im Allgemeinen jeder Hund unbedingt einen gewissen Gehorsam erlernen. Dies erleichtert das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund ungeheuer.

Sie müssen auch bedenken, dass jeder Hund „Gassi” geführt werden muss oder Sie haben im Idealfall einen Garten, in welchem er auch mal alleine toben kann. Ein junger Hund sollte von Anfang an auch an andere Hunde gewöhnt werden, das heißt sozialisiert werden, damit er sich später Artgenossen gegenüber nicht aggressiv verhält. Gehen Sie also ruhig dahin spazieren, wo Sie andere Junghunde treffen, eventuell haben Sie auch in Ihrer Nähe einen Ausbildungsplatz des PSK's, wo Sie die Möglichkeit haben, Ihren kleinen Liebling mit anderen Artgenossen spielen zu lassen und Ihnen bei der Erziehung mit Rat und Tat geholfen wird.

Dort erhalten Sie auch Anleitung für die Ausbildung Ihres Hundes, damit er Ihre Befehle auch versteht und das gewünschte Verhalten erlernt. Erkundigen Sie sich hier bei der Geschäftsstelle des PSK nach Kontakt Adressen der für Sie zuständigen Ortsgruppe.

Wenn es dann soweit ist und Sie Ihren Welpen nach Hause bringen, sollte dieser unbedingt einen festen Platz zugewiesen bekommen. Am besten ist hier erfahrungsgemäß ein Hundekorb mit einer warmen Decke, die waschbar ist. Dieser Platz sollte ein Rückzugsort für den Hund sein, wo er ungestört schlafen kann und wo er das Gefühl hat, hier passiert mir nichts. An diesem Platz sollte er, speziell wenn er schläft, nicht gestört werden. Der Platz sollte auf jeden Fall geschützt, das heißt zugfrei sein.

Also seien Sie von Anfang an konsequent bei der Erziehung. Die Erziehung beginnt in dieser Form schon am ersten Tag des Zusammenlebens.